Willkommen bei WPR - Agentur für Active Sourcing aus Berlin
  • Metzer Straße 38
  • 10405 Berlin
WPR Logo

News / Blog

Ein wesentlicher Teil des Ganzen! Wie durch Stay-Interviews das Zugehörigkeitsgefühl gesteigert wird

06.05.2022
Im War for talent kämpfen Arbeitgeber in immer mehr Branchen um Fachkräfte und Nachwuchstalente. Chefetagen und Personalabteilungen stellen sich quasi nonstop die Frage: Wo und wie bekommen wir frische Arbeitskräfte her? Eine Frage, die bei der Suche nach neuen Kräften häufig ins Hintertreffen gerät: Wie halte ich meine Mitarbeitenden? Dabei kann die Antwort auf diese Frage entscheidend helfen, Entspannung in die Personalsituation zu bekommen. Wer es schafft, vorhandene Talente langfristig an sein Unternehmen zu binden, muss weniger Energie in die Gewinnung neuer Arbeitskräfte stecken. Aber was hält Menschen an ihrem Arbeitsplatz?
 
Die entscheidenden Faktoren für einen guten Arbeitsplatz sind vielfältig und werden individuell unterschiedlich bewertet. Hohes Gehalt, flexible Arbeitszeiten, sicherer Arbeitsplatz, interessante Aufgaben, spannende Weiterbildungsmöglichkeiten, gute Aufstiegschancen – die Liste der Auswahlkriterien für den Traumjob ist lang. Viele davon lassen sich von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bereits im Vorstellungsgespräch abklopfen und aushandeln. Ein entscheidendes Element für eine glückliche Zusammenarbeit wächst aber meist erst mit der Zeit: Das Zugehörigkeitsgefühl. Mitarbeitende müssen sich im Unternehmen als wesentlicher Teil des Ganzen fühlen. Daher ist es wichtig zu wissen, was dieses Gefühl ausmacht und wie Führungskräfte herausfinden, ob es bei jedem Teammitglied ausreichend vorhanden ist.
 
Wie entsteht Zugehörigkeitsgefühl?
 
Es gibt verschiedene Ansichten darüber, welche Faktoren erfüllt sein müssen, damit Mitarbeitende das Gefühl haben dazuzugehören. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter arbeitnehmenden Menschen in Deutschland ist Fairness der Hauptgrund für das Zugehörigkeitsgefühl – 58 Prozent der Befragten wählten diesen Aspekt auf Platz eins. Fairness kann sich in vielen Bereichen zeigen, etwa bei Gehalt, Gleichberechtigung der Geschlechter oder Entfristung der Arbeitsverträge. Auf Platz zwei wählten die Befragten offene Kommunikation und als drittwichtigster Aspekt für ein gesteigertes Zugehörigkeitsgefühl wurde Mitarbeiterbeteiligung genannt.
 
Das Achievers Workforce Institute kommt in seinem „2021 Culture Report on Belonging at Work„ zu einem anderen, aber ergänzenden Ergebnis. Die kanadische Beratungsfirma, die auf Unternehmenskultur spezialisiert ist, identifiziert fünf Säulen der Zugehörigkeit. Laut dem Institut erleben Mitarbeitende starke Zugehörigkeit, wenn sie sich willkommen, anerkannt, einbezogen, unterstützt und verbunden fühlen. Für eine gute Unternehmenskultur ist es unerlässlich, bei allen Mitarbeitenden ein Gefühl der Zugehörigkeit zu erzeugen. So bleiben die Mitarbeitenden produktiv und gesund. Außerdem bleiben sie im Unternehmen und empfehlen ihren Arbeitgeber weiter. 
 
Stay-Interviews: Reden bevor es zu spät ist
 
Manchen Menschen sind ihre Gefühle ins Gesicht geschrieben, andere Lächeln trotz Kummer und wieder andere haben ein dauerhaftes Pokerface, unabhängig von ihrem Innenleben. Für Führungskräfte ist es wichtig zu wissen, wie es den Teammitgliedern geht und ob die oben genannten Aspekte für ein Zugehörigkeitsgefühl ausreichend vorhanden sind. Da sie sich nicht auf flüchtige Eindrücke verlassen können, müssen sie regelmäßig mit dem Team reden. Eine Art des Gesprächs ist besonders zielführend: das Stay-Interview.
 
Viele Unternehmen führen bereits Austrittsgespräche, wenn Mitarbeitende das Unternehmen verlassen. Die dort behandelten Themen sollten optimalerweise schon angesprochen werden, bevor es zu einer Kündigung kommt. Durch Stay-Interviews fühlen sich Mitarbeitende gehört und in ihren Bedürfnissen ernst genommen. Die Gespräche haben das Potenzial, Probleme aufzudecken. Dann können gemeinsam Lösungswege gefunden werden, bevor Mitarbeitende ihr Glück bei einem anderen Arbeitgeber suchen.
 
Wie laufen Stay-Interviews ab?
 
Ein Stay-Interview sollte circa eine halbe Stunde dauern und eher informellen Charakter haben. Es sollte vorher angekündigt werden und im besten Fall mit jedem einzelnen Team-Mitglied durchgeführt werden. Es sollte nicht mit der Evaluation des Mitarbeitenden verknüpft werden, denn es geht in erster Linie um Feedback zum Unternehmen. Inhaltlich sollte es um die Faktoren gehen, die über stay oder leave entscheiden. Dazu zählen Fragen zur Perspektive auf die eigene Position im Unternehmen und Fragen zur Unternehmenskultur. Auch Gehalt und Benefits sollten angesprochen werden. Mögliche Fragen sind:
 
  • Was reizt Dich daran, zur Arbeit zu kommen?
  • Was würdest Du bei Deiner Arbeit gern mehr tun? Und was weniger?
  • Siehst Du für Dich eine Zukunft im Unternehmen?
  • Wenn Du einen Tag lang Manager wärst, was würdest Du anders machen?
  • Was könnte Dich dazu veranlassen, Dich nach einer neuen Aufgabe/Stelle umzusehen?
Wichtig ist: Auf das Interview müssen Taten folgen. Sicher können nicht immer alle Wünsche sofort umgesetzt werden. Aber langfristig müssen Mitarbeitende Veränderungen durch die Gespräche erleben, damit sie ihre Arbeitgeber authentisch und aufrichtig bewerten. Dann stehen die Chancen gut, dass sie noch lange im Unternehmen bleiben.
 

Letzte Einträge


  • Ist gute Führung eine Frage des Geschlechtes? Was wir über Female Leadership wissen sollten

    21.09.2022
  • Teamwork around the world - Wie das digitale Team funktionieren kann

    16.08.2022
  • Nur noch kurz die Welt retten - Warum Unternehmen Jobs mit Purpose schaffen sollten

    23.07.2022
  • Power durch Perspektiven! Warum wir Diversity Management brauchen

    08.06.2022
  • Ein wesentlicher Teil des Ganzen! Wie durch Stay-Interviews das Zugehörigkeitsgefühl gesteigert wird

    06.05.2022
  • Die Kunst des gelungenen Feedbacks

    03.03.2022
  • Bumerang-Mitarbeiter: Zurück in die Zukunft

    03.02.2022
  • Work-Life-Blending: Wenn Arbeit und Privatleben verschmelzen

    03.01.2022
  • Die neue Dynamik des Fachkräftemangels

    08.11.2021
  • Virtual Reality im Recruiting: Willkommen in der neuen Welt

    10.09.2021

Die neue Dynamik des Fachkräftemangels

08.11.2021
Für einen kurzen Moment schien der Fachkräftemangel in Deutschland zu schwinden. Die Corona-Krise hat kurzfristig zu einem Nachfrageeinbruch auf dem Arbeitsmarkt geführt. In den ersten Monaten des Lockdowns verhängten viele Unternehmen einen...

Virtual Reality im Recruiting: Willkommen in der neuen Welt

10.09.2021
Virtual Reality (VR) ist auch gut zehn Jahre nach erfolgreicher Markteinführung eine der spannendsten Technologien der Gegenwart. Als Oculus Rift 2012 die ersten massentauglichen VR-Brillen auf den Markt brachte, war das ein wahrgewordener Traum...

New Work – New Leadership

15.04.2021
Corona hat die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Viele Aspekte des New Work-Konzepts sind vielerorts vom nice to have zum must have geworden. Althergebrachte Arbeitsweisen sind plötzlich nicht mehr nur überholt, sondern schlicht nicht umsetzbar....

Homeoffice – Arbeitsplatz der Zukunft oder Freifahrtschein zur Arbeitsvermeidung?

07.02.2021
Die aktuelle Corona-Pandemie hat so viele Menschen wie nie zuvor ins Homeoffice befördert. Viele haben bereits eine oder sogar zwei Wochen komplett von zu Hause aus gearbeitet. Menschen, die mit Kindern gesegnet sind, die nun durch bundesweite...

So funktioniert die perfekte Kandidatenansprache

13.01.2021
Im Wettbewerb um die besten Fach- und Führungskräfte gehen immer mehr Unternehmen aktiv auf potenzielle neue Mitarbeiter zu. Eine große Rolle spielen hierbei die beruflichen Social Networks Xing und LinkedIn.   Der Markt an passiven...

So funktioniert Recruitment Process Outsourcing (RPO)

26.05.2020
Die Rekrutierung von Fachpersonal bleibt für Unternehmen eine anspruchsvolle Herausforderung. Trotz der Corona-Krise ist auch zukünftig von einem hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften auszugehen. Gleichzeitig herrscht vor allem im hoch...

Wie hilfreich sind KI und BigData schon heute für das Recruiting?

05.02.2020
Im HR-Umfeld gibt es spannende technologische Entwicklungen, die derzeit heiß diskutiert werden. Die Anwendung von KI und Big Data, im Personalmanagement auch „HR-Analytics“ genannt, soll die Personalbeschaffung revolutionieren.   Welche...

Rekrutierung aus dem außereuropäischen Ausland – Rettung für den deutschen Arbeitsmarkt?

03.01.2020
Dem nationalen Arbeitsmarkt gehen die Fachkräfte aus. Kürzlich berechnete das IAB-Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit, dass bis 2060 jährlich 260.000 Menschen nach Deutschland einwandern müssen, um den Fachkräftebedarf zu...

Personalberatung 4.0 – Was muss der Headhunter der Zukunft können?

02.01.2020
Unternehmen und HR-Spezialisten bekommen es schon lange zu spüren: Die Arbeitsmarktsituation wandelt sich dramatisch. Welchen Einfluss hat diese Entwicklung auf den Job des Personalberaters? Hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte sind...

Von "Post & Pray" zu Active Sourcing

01.01.2020
Active Sourcing, so heißt die derzeit erfolgreichste Rekrutierungsmethode. Wie der Name bereits andeutet, recherchieren dabei Recruiter im Auftrag eines Unternehmens aktiv geeignete Kandidaten für eine zu besetzende Stelle und sprechen diese...

Was Unternehmen tun können, um hochqualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen

03.01.2019
Sie sind begehrt und gesucht wie niemals zuvor: hochqualifizierte Mitarbeiter und Führungskräfte, die in der Lage sind, den Wandel in unserer globalen Welt zu gestalten und zu steuern. Und zwar zu Recht. Schließlich will Deutschland seine Rolle...

Was ist Recruitment Marketing?

01.01.2019
Mittelständler und große Unternehmen konkurrieren auf dem Arbeitsmarkt mittlerweile gegeneinander um die besten Fachleute und Führungskräfte. In vielen Branchen – und nicht nur in der IT – ist es zu einer Herausforderung geworden, freie...

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung